home

NJ 5
DENEB KAITOS [44m -17°59']
β Ceti



Stern β Ceti ist heller als α Ceti, damit hellster Stern im Sternbild Walfisch und 100 Lichtjahre entfernt. Deneb Kaitos, (auch Diphda (Frosch) genannt), kommt aus dem Arabischen und bebedeutet 'Schwanz des Ungeheuers'.



Reinhardt Heydrich

Wer in der Bucht ankert, nicht weit vom Restaurant Purple Turtle, setzt vorher mit dem Beiboot über, um die Reste des Forts Shirley auf den Höhen der Cabrits am Nordwestende der Insel zu besuchen, von deren Wachtturm der Blick weit über die Karibische See geht.

Im Norden verschwimmt Guadeloupe in der Kimm, südlich breitet sich die riesige Reede aus, von den Franzosen einst Grand Anse genannt, heute heißt sie Prince-Rupert-Bay.
Christoph Kolumbus, der die Insel für seine Königin und Gott entdeckt, hat in der Bucht nur geankert, um Trinkwasser zu bunkern, tauft - es war an einem Tage des Herrn - die Insel Dominica.
Prinz Rupert war ein Sohn des Winterkönigs und seiner Queen aus dem Hause Stuart, geboren in Prag im Dezember 1619, wenige Wochen vor Beginn des böhmischen Schicksalsjahrs, ja vom ganzen Heiligen Römischen Reich und Europas. Die Annahme der Krone von Böhmen durch Friedrich löst einen barbarischen Krieg aus, eine Kette verheerender Zerstörungen und Greueltaten nie gekannten Ausmaßes; zurück bleibt ein weithin entvölkertes Land, kulturelle Verödung und moralischer Niedergang. Auf deutschem Boden, offenkundig prädestiniert, tobt der fürchterliche Krieg über 30 Jahre brutal und alles vernichtend im Kontinent.

Begeistert empfangen die Prager Friedrich und Elisabeth, die trotz fortgeschrittener Schwangerschaft reist, um ihr Kind inmitten der neuen Untertanen zu gebären. Friedrich lässt Silbermünzen unter die Menge werfen, schwimmt in der Moldau; das Volk ist entgeistert - ein nackter König ward hier noch nie gesehen.
Der neugeborene Sohn Rupert wird umgehend Herzog der Lausitz, Cavalier Rupertwird auch The Greatest Beau, Hero oder Le Diable geannt, macht weiter Karriere, wird Earl of Holderness, gar Duke of Cumberland, Seeräuber vor Afrikas Küste, hierher vor die Insel Dominica kommt er gesegelt.
Das nördlich weit vorpringende Kap und die gebirgige Insel selbst schützen die Buch perfekt vor den über die ganze Weite des Atlantiks anrollenden Wogen. Prinz Rupert samt Bruder Moritz machen den Platz zu ihrem bevorzugten Aufenthalt in Westindien. Als Buccaneers jagen sie Seglern aus Spanien und England, Frankreich und Holland panische Angst ein.
Admiral Blake trieb sie von Irland her durch den Channel und quer über den Golf von Biscaya bis nach Gibraltar. Rupert verliert auf tragische Weise den Bruder, landet in Frankreich, zieht sich zurück an den Heidelberger Hof. Er wird Diplomat, Gründer und erster Gouverneur der Hudson Bay Company, in Kanada tragen eine Provinz, ein Fort und ein Fluss seinen Namen. Er experimentiert in Chemie und Physik, erfindet eine Kraftmaschine, den Quadranten und eine Messinglegierung.
Er führt das Mezzotinto in England ein, radiert, zeichnet Bildnisse, gründet The National Geographic Society.

Im Mai 1618 erging das Ultimatum, Friedrich hat Böhmen zu verlassen. Unter Tillys Kommando fallen des Kaisers Truppen ins Land ein. Im Morgennebel am Weißen Berg wird ihr böhmisches Herr vernichtend geschlagen, während Elisabeth und Friedrich in Prag tafeln.
Man Friedrich versichert, der Krieg finde nicht statt, der Feind zu schwach, das Wetter für einen Angriff zu schlecht. Nach dem Mahl will der König seine tapferen Krieger begrüßen, aber vor der Stadt treffen die ersten Flüchtlinge ein, der Herold verkündet Cannae.
Der Winterkönig wird in Böhmen nie wieder gesehen. In Friedrichs Gepäck die böhmische Krone, behaftet mit Fluch, er gibt sie auf dem Altstädter Ring zurück.

Drei Jahrhunderte später.
Staatspräsident Emil Hacha überreicht 1941 als symbolische Geste dem Reichsprotektor im Dom auf dem Hradschin die Schlüssel. Als sie zum Allerheiligsten aller Tschechen treten - der Wenzelskrone, geschieht es: Heydrich in der Uniform, die den Totenkopf trägt, setzt sich die Krone selbst - zum Schecken aller - auf.

Großes hat er vor, Nachfolger des Führers will er werden, der Sohn eines Komponisten und Konservatoriumsrektors.
Er war dem Fechten, Klavier- und Violinspiel zugetan, nach unehrenhafter Entlassung bei der Marine ist der Olt. a. D. eingetreten in die NSDAP.
1942 im Mai signalisiert in Prag Josef Valcik an der engen Kurve den Kameraden sein Kommen. Im Fond des Wagens sitzt aufrecht, blass und verflucht der Herr auf Schloß Jungfern-Breschan , der zum Dienst fährt, der aus der Durchführung von Massenmord besteht.


Das schwarze Hakenkreuz in weißem Kreis auf rotem Grund flattert am Kotflügel, auf der schwarz glänzenden Kühlerhaube prangt der Stern. Bei mildem Frühsommerwetter Start am Schloßtor, flankiert von Eber und Bär, das Verdeck offen. Als ein Attentäter schießen will: Ladehemmung, der Mann im Fonds greift zur Pistole, zielt auf ihn, die Waffe ist nicht geladen. Eine Spezialgranate verletzt die Insassen tödlich.

Der Fluch der Wenzelskrone hat sich erfüllt am Organisator des Genozids an Europas Juden (er selbst soll jüdischer Abstammung sen?), geboren 1904, katholisch getauft auf Reinhardt Eugen Tristan Heydrich, Chef des Reichssicherheitshauptamtes, SS-Obergruppenführer und Stellvertretender Reichsprotektor, Herr über Leben und und noch mehr Tod aller Einwohner der Tschechei, annektiert mit dem Segen der Welt vom Großdeutschen Reich, umbenannt in Reichsprotektorat Böhmen und Mähren.
Auch Agáta, Austerltz' Mutter, wird sein Opfer

Auch Klaus, Heydrichs ältester Sohn, wird Opfer des Fluchs. Der zehnjährige Bub radelt geradewegs unter den Lkw, gesteuert von Karel Kaspar. Später flieht die Witwe aus Jungfern-Breschan, wo 120 Häftlinge für sie fronen, mit ihren drei Kindern nach Fehmarn. Fahrer der Habe ist Karel Kaspar.
Das bundesdeutsche Sozialgericht gewährte Rente, ihr Mann, so die Begründung der Richter, sei Kriegsopfer.

Um Mitternacht schiebt sich in das Dutzend ankernder Yachten langsam und lautlos wie ein Gespenst der überdimensionale Fünf-Master, der unter den Augen Sebalds in der Bucht von Pirana auf Korsika verschwand (W. G. Sebald, Campo Santo S. 49f.)
Auch der Winterkönigin ist Sebald begegnet im Schnellzug (Schwindel.Gefühle S. 290f)

von Heidelberg nach Hoek van Holland, bis zu seinem Tod ein paar Jahre später hat er nachgesonnen über das Böhmische Meer, das sein Vorbild Stifter so oft befuhr.
Im Zenit steht Saturn im Ring nahe bei Aldebaran.

Moritz, der jüngere Bruder Ruperts, ist Vizeadamiral der Piratenflotte.
Nachts kommt Sturm auf, Fallböen jagen die Hänge der Insel herunter, sie rühren die Reede auf zum kochendem Inferno, Rupert auf Leegerwall. Moritz sieht das Schiff des Bruders auf die felsige Steilküste treiben. Er schreit dem Skipper durch das Tosen der Wellen und das Brausen des Sturms letzte Kommandos zu, springt - einen Tampen zwischen den Zähnen - über die Reling ins Boot: um eine Spring auszubringen zum Bruderschiff, es auf den Haken zu nehmen, um beide Schiffe frei zu segeln aufs offene Meer. Als Moritz die Vorleine loswirft, bemerkt er das Fehlen der Riemen, das Dinghi treibt steuerlos im kochenden Wasser, verschwindet in finsterer Nacht, irgendwo achtern im schwachen Fackelschein.
Bäuchlings im Bug versucht Moritz mit den Händen dem Boot eine Richtung zu geben, da hebt eine riesige Woge die Nußschale hoch, sie rast auf dem Kamm landeinwärts und zerschellt krachend am felsigen Riff. Tags darauf finden Matrosen des Vizeadmirals Moritz Leiche in der verebbenden Welle am Strand.

Ruperts Schiff ist auf das sandige Gestade geworfen und leicht beschädigt. Und wieder hat sich der Fluch der Wenzelskrone erfüllt.
Wer die rostenden Rümpfe der Schiffe im Kanu des Guides passiert, vom letzten Hurrican in den Dschungel geschleudert, weiß, wie wenig das Wort 'Friedhof' trifft: Die Wracks leben. Sterbende Kolosse, die ab und an sich unmerklich bewegen, ächzen und schaurige Stimmung verbreiten, Ungetüme lädiert.

Grob überpinselte Namen, in unnatürlich verrenkter Lage und aus dem Lot, still stehende Schrauben, teils über und unter dem Wasser. Dumpf hallen aus dem hohlen Leib glucksende Wellen zurück.
Am heißen Vormittag auf dem Weg zum Dschungelfluß Indian River ...


Dokumentation Heydrich