TÖRN ADRIA 1987

heißes Süppchen ersetzt Sonne


27. Februar bis 4. März

ROUTE

Cervar Porat -
Rovinj -
Pula -
Veruda -
Novigrad -
Umag -
Rovinj -
Cervar Porat
128 sm gesamt

Skipper
Schiff
unrasiert und fern der Heimat
daß wir mit solchen Nußschalen aufs Meer fahren?
Christian Wirth

*1945
"SALLY"

Gib'sea 84 SC

Crew
so jung waren wir alle mal!
Erika
S.
Dr. Hans
B.
Gerda
B.
Cornelis
W.

Während andere ihr Faschingskostüm suchten,
um sich in das zu verwandeln, was sie gern wären,
schifften wir uns an Istriens Küste ein,
um auf die teuerste und unbequemste Art zu reisen.
Vor Umags Einfahrt - dessen Marina ist hier noch im Bau -
erwischte es uns richtig: Bora-Böen bis 8 Bft und eiskalt,
die Tampen froren uns in den Fingern!

Und ein Russe warf uns vor dem Bug seinen Anker!
... beim berühmten Betonwerk!

Los gings damit, daß wir aufgrund von Staus erst mal Stunden später
bei stockfinsterer Nacht in dder Marina ankamen
und - trotz allem - unser Schifflein doch noch fanden.
Das beste war übrigens der Ofen an dem Schiff!!





Cervar Porat - Marina


Rovinj

Sonntag


Blick auf und vom Amphitheater in Pula

Oder doch ein Hai?
Einer der Delfphine beim Puccini

Montag


Novigrad

Dienstag - Marina Cervar Porat

Mittwoch

Sipper beim Fenderwurf
Macht man sowas????


Unter Deck


Istrien


Für unsere Segelfreunde Jonny und Gerda war's der der erste Törn -
und schlimmer konnte es fast nicht kommen...
Und seitdem glauben sie, es müsste bei jedem Törn so zugehen...


home
© 2015